Die neuen Euro-Geldscheine der Europa-Serie 

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken (NZB) des Eurosystems sind für die Integrität ihrer Währung verantwortlich. Sie haben gemeinsam eine zweite Banknotenserie konzipiert: die Europa-Serie. Europa ist eine Figur aus der griechischen Mythologie, nach der unser Kontinent benannt ist. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Europa im Hologramm und Wasserzeichen aller neuen Banknoten abgebildet ist. Die Banknoten der Europa-Serie sind außerdem mit verschiedenen neuen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, um das Vertrauen der Öffentlichkeit in diese Währung zu stärken. 

Der Produktion dieser neuen Banknotenserie geht umfassende Forschung und Entwicklung voraus. Bei diesen neuen Banknoten kommen technologische Neuerungen zum Tragen, die man bisher noch nie im Bargeldverkehr gesehen hat, um diese neuen Banknoten u. a. auch fälschungssicherer zu machen. Das Eurosystem hat angekündigt, dass die Europa-Serie vor allem sicherer sein soll. Dies bedeutet, dass es schwerer fallen wird, Fälschungen in den Umlauf zu bringen. Die neuen Noten der Europa-Serie sollten jedoch nicht nur fälschungssicherer, sondern durch eine spezielle Beschichtung auch langlebiger sein und dadurch die Umwelt entlasten. Dies ist ein wichtiger Faktor, da sich Banknoten aufgrund ihres intensiven Umlaufs sehr rasch abnutzen!

Die Banknoten werden allmählich in das Eurosystem aufgenommen. Der 5-€-Schein wurde am 2. Mai 2013 eingeführt, gefolgt vom 10-€-Schein am 23. September 2014. Die Einführung des neuen 20-€-Scheins ist für den 25. November 2015 angesetzt, und weitere Stückelungen werden folgen. So wird genügend Zeit gegeben, die Bürger über die neuen Banknoten zu informieren. Darüber hinaus werden die nötigen Maßnahmen ergriffen, um die Banknoten Verarbeitung Systeme zur Annahme der neuen Geldscheine anzupassen.

W.S.S. erhält rechtzeitig vor der Einführung Probeexemplare der neuen Banknoten, um seine Bargeldverarbeitungssysteme auf die neuen Geldscheine vorzubereiten. Darüber hinaus hat W.S.S. , in Überlegung mit Volumatic,  im Vorfeld der Einführung an zahlreichen Seminaren und Besprechungen teilgenommen, um sich bestmöglich zu informieren. Dadurch kann W.S.S. seine Kunden dabei unterstützen, ihre bei W.S.S. angekaufte Ware, wozu Volumatic-Systeme (beispielsweise CCi und CountEasy TS) ,rechtzeitig für die neuen Geldscheine der Europa-Serie umzurüsten.

Der Euro ist in 19 Ländern die maßgebliche Währung; das bedeutet, 338 Millionen Menschen sollen diesen neuen Banknoten vertrauen. Wenn Sie ein hohes Aufkommen an Bargeldverkehr haben, möchten Sie die Echtheit der Geldscheine wahrscheinlich rasch und leicht prüfen können. Die einfachen Methoden FÜHLEN, ANSEHEN und WENDEN gelten nach wie vor für die neuen Noten der Europa-Serie. Im Zweifelsfall können Sie die Banknoten zu Ihrer nächstgelegenen Bankfiliale bringen oder mit anderen im Handel erhältlichen Prüfprodukten testen..